#2 Kraftvolle Intentionen setzen – mit Meditation

Kraftvolle Intentionen setzen

wir sind gerade alle aufgerufen, den Maßnahmen der Regierung Folge zu leisten, um die Ausbreitung des Coronavirus (COVID 19) so gut es geht zu verlangsamen.

Das ist selbstverständlich und wir halten uns auch alle daran. Dass es, aber für viele von uns auch massive wirtschaftliche Sorgen bringt, wird uns schmerzlich bewusst. Noch dazu geraten wir dadurch auch emotional an unsere Grenzen.

24 Stunden mit unseren Familien, PartnerInnen, Eltern, Kindern in unseren Wohnungen zusammen zu sein, noch dazu oftmals ohne wirkliche Rückzugsmöglichkeit, kann uns mitunter an unsere persönlichen Grenzen bringen. Auch, wenn du alleine lebst, können Themen hochkommen, die sonst im oftmals hektischen Alltag verborgen bleiben. Und das, was wir üblicher Weise so genießen, kann gerade jetzt zu einer großen Herausforderung werden.

Wenn, das bei dir auch der Fall ist und du das Gefühl hast mehr „Passagier“ als selbstbestimmt zu sein oder du nervlich an dein Limit kommst, dann habe ich in der heutigen Podcastfolge eine kraftvolle Übung für dich. Diese Übung soll dir helfen wieder zu spüren und zu sehen, dass auch, wenn sich gerade rund um dich alles verändert und dreht und du nicht weißt wie es weiter geht, du aber trotz allem eine wesentliche Entscheidung treffen kannst: Nämlich wie du mit dieser Situation umgehen möchtest.

Dafür wähle jeden Morgen eine Intention, eine bewusste Absichtserklärung, wie du in diesen Tag starten möchtest und ihm, trotz all seiner Herausforderungen – positiven wie negativen – und auch dir und deinen Mitmenschen heute begegnen möchtest.

Ich habe dir dafür wieder eine kurze Meditation zusammengestellt, in der ich dir ein paar Intentionen mitgebe, die dir vielleicht dabei helfen, deine Intention für den heutigen Tag zu finden. Gerne kannst du natürlich deine eigene Intention kreieren und verwenden. Vielleicht aber ist dir diese Inspiration eine Hilfe.

Da für viele von uns Meditationen entspannend sind und wir uns dabei gut mit unserer inneren Welt verbinden können, ist das eine gute Möglichkeit nachzuspüren, welche Intention für dich passt und sich für dich gut anfühlt.

Für all jene, die mit Meditationen nicht vertraut sind – ich habe bereits bei der ersten Folge erwähnt, dass Meditationen tief gehen und auch Prozesse auslösen können, die vergraben liegen, macht es Sinn sich zu Beginn bei Meditationen persönlich begleiten zu lassen. WICHTIGER HINWEIS: Die geführten Meditationen dienen der Entspannung und dem zur Ruhe kommen und ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung durch einen Arzt oder Psychotherapeuten.

Hier findest du die Liste mit einigen Intentionen:

– Ich begegne mir und meinen Mitmenschen voller Mitgefühl

– Ich gehe voller Dankbarkeit durch diesen Tag

– Ich gehe voller Dankbarkeit durch diesen Tag

– Ich bleibe gelassen, was auch immer rund um mich passiert.

– Ich entscheide mich heute bewusst, das loszulassen, das mir nicht mehr dient.

– Ich übernehme Verantwortung für meine Gefühle

– Ich achte heute gut auf mich.

– Ich gestalte meinen Tag in meiner besten Version.

– Jedes Mal wenn ich mich heute selbst sehe sei es im Spiegel, in meiner Handykamera oder mich in einer anderen Flache spiegle lächle ich mir zu.

– Ich entscheide mich heute Vertrauen statt oder trotz meiner Angst zu wählen.

– Ich bin erfüllt und dankbar.

– Ich verbinde mich bewusst mit der Weisheit meines Herzens und vertraue meiner inneren Stimme.

Wenn du gerne informiert werden möchtest, sobald die nächste Podcastfolge da ist, dann trage dich gerne für meinen Newsletter auf www.harnoncourt-coaching.com ein oder abonniere meinen Youtube Kanal oder den Podcast auf. Spotify oder bei iTunes.

Ich wünsche dir viel Freude mit dieser Folge und freue mich auf das nächste Mal, wenn es wieder heißt ALOHA – Anders leben ohne Angst.

Pass auf dich auf.

Alles Liebe

Marguerite Harnoncourt

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Podcast. Setzte ein Lesezeichen permalink.