Gedanken zum Weltfrauentag

Ob dieser Tag notwendig ist oder nicht, hier scheiden sich wie so oft die Geister. Ich halte es hier ähnlich wie mit dem Valentinstag. Wenn dieser Tag dazu beiträgt wieder bewusster mit sich selbst umzugehen, in sich hineinzuhören, sich der eigenen Fähigkeiten zu besinnen und sich wertzuschätzen, dann hat dieser Tag etwas Gutes. Wenn der Tag notwendig ist, um Frauen und ihre Rechte zu würdigen, ihre Arbeit anzuerkennen – dann sollte dies mittlerweile eine alltägliche Selbstverständlichkeit sein und nicht auf einen speziellen Tag reduziert werden. Leider ist das in vielen Ländern und auch hier in Europa nicht immer und vor allem nicht selbstverständlich der Fall. Sehen wir den Menschen in seiner Ganzheit mit all seinen Fähigkeiten, darf das Geschlecht nicht das Ausmass der Wertschätzung und Anerkennung beeinflussen. Solange dies nach wie vor nicht selbstverständlich der Fall ist, brauchen wir wahrscheinlich diese Tage, um uns wieder in Erinnerung zu rufen, das jeder Mensch, ob Mann oder Frau, ganz selbstverständlich wertgeschätzt gehört.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Gedanken. Setzte ein Lesezeichen permalink.