Gedanken zum ersten Schritt …

Oft werde ich gefragt, ob es den idealen Zeitpunkt für eine Beratung gibt, für wen ein Coaching hilfreich ist und was es denn überhaupt bringt. Meine Antwort darauf ist recht einfach, denn der „ideale“ Zeitpunkt ist genau dann, wenn es uns möglich ist, diesen ersten Schritt zu gehen. Wenn die Belastung und der Leidensdruck größer sind, als die Freude, die Zuversicht und die eigene Zufriedenheit. Wenn unsere alten Strategien nicht mehr greifen und Verdrängung einfach nicht mehr möglich ist. Wenn die Angst davor größer ist mehr vom Selben zu bekommen als die Angst vor Neuem.

Der ideale Zeitpunkt ist genau dann, wenn wir bereit sind in die Selbstverantwortung zu gehen, wenn wir wieder das Steuer für unser Leben in die Hand nehmen möchten, auch wenn wir noch nicht wissen, wohin uns diese Reise führt. Wenn sich die Angst vor Neuem in Neugierde auf das, was das Leben für uns bereit hält, verwandelt.

Dieser erste Schritt, eine Beratung in Anspruch zu nehmen, ist meist einer der schwersten. Denn dieser Schritt bedeutet, sich einzulassen. Sich einzulassen sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, hinzusehen, sich den eigenen Gefühlen und Ängsten zu stellen, alte Verletzungen und Muster zu erkennen und anzunehmen, im besten Fall zu heilen, um dann wieder die eigenen Kräfte, die eigenen Ressourcen zu aktivieren und zu nützen, um wieder offen für Neues zu sein.

Denn wie Einstein schon sagte: „Das Denken, das einen an diesen Punkt gebracht hat, wird einen auch wieder an diesen Punkt bringen – für neue Resultate benötigt man neues Denken“

ertserschritt1_fb   ersterschritt2_fb

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Gedanken. Setzte ein Lesezeichen permalink.